Pressemitteilungen sind wichtig für den Erfolg von Unternehmen: Veröffentlichungen in den Medien steigern die Sichtbarkeit und den Bekanntheitsgrad. Sie sorgen für die Wiedererkennung einer Marke. Auf dieser Grundlage bildet sich bei Kunden und Interessenten Vertrauen in ein Unternehmen. Pressemitteilungen sind daher eines der wichtigsten Marketinginstrumente, um Kunden zu gewinnen und Umsatz zu generieren.

PR wirkt auch für Solopreneure und Experten

Auch für kleinere Unternehmen und Solopreneure lohnt es sich, in Pressearbeit zu investieren. Presseberichte wirken im Unterschied zu Anzeigenwerbung seriös und glaubwürdig und werden vom Leser als wertvolle Information wahrgenommen. Dadurch stärken sie das Vertrauen in die Marke. PR wirkt so vertrauensbildend wie kein anderes Marketinginstrument.

Zwei Asse: Offline- und Online-PR

Pressemitteilungen werden nicht nur in Print-Medien veröffentlicht. Sie sind auch ein wesentlicher Bestandteil des Online-Marketings. Als wertvoller Content, mit Keywords nach SEO-Kriterien optimiert, steigern sie die Online-Sichtbarkeit. Online-Pressemitteilungen sind der Ausgangspunkt dafür, dass ein Unternehmen von Kunden überhaupt erstmal online gefunden wird. Deshalb ist die Wirkung von Pressemitteilungen nachhaltig und für die Sichtbarkeit eines Unternehmens unverzichtbar.

Wie es früher war…

Vor 15 Jahren, als ich noch als Marketingleiterin in einem Unternehmen tätig war, waren wir noch darauf angewiesen, dass Redakteure unserer PR-Agentur die sorgfältig geschriebenen Artikel abnahmen und sie abdruckten. Die eigentliche Pressemitteilung bekam niemand zu sehen, außer einigen ausgewählten Journalisten und Redakteuren. Die Journalisten hatten quasi das Monopol auf die Veröffentlichung. Die einzige Möglichkeit, wie unsere Kunden etwas über den Inhalt der Pressemitteilung erfahren konnten, war, dass die Medien die Meldung veröffentlichten.

PR-Verbreitung heute

Doch das hat sich in der Zwischenzeit verändert: Eine Pressemitteilung hat eine immense Reichweite durch ihre Online-Verbreitungsmöglichkeiten, die ich Ihnen hier zeigen werde. Wenn Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Unternehmen erreichen wollen, kommen Sie von dem Punkt, dass Sie sich die folgenden Fragen stellen.

Ist PR das Richtige für mein Unternehmen?

Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen für Ihr Unternehmen:

• Möchten Sie Ihre Kunden direkt erreichen?
• Wollen Sie Besucher auf Ihre Website ziehen?
• Ist es Ihnen wichtig, ein gutes Ranking in Suchmaschinen zu haben?
• Wollen Sie Kunden anziehen, die genau das suchen, was Sie bieten?
• Ist es Ihr Ziel, Ihre Kunden in einer Customer Journey zu begleiten?
• Wollen Sie sich vom Wettbewerb abheben?

Und das bietet Ihnen Pressearbeit heute: Mit Pressemitteilungen erreichen Sie Ihre Kunden direkt.

Pressemitteilungen landen nach ihrer Aussendung nahezu in Echtzeit bei Plattformen wie Google News. So können Ihre Kunden sie sofort lesen. Und genau das macht den Unterschied bei Ihrer Pressemitteilungsstrategie: Die Wirkung einer Pressemitteilung als direkter Kommunikationskanal zum Kunden muss berücksichtigt werden. Anders als früher gibt es dabei keinen Redakteur, der die Meldung kürzt, bearbeitet oder textlich für die Leser anpasst.

Da Kunden Ihre Pressemitteilungen direkt lesen können, müssen Sie deren Sprache sprechen. Das heißt nicht, dass gute Beziehungen zur Presse für Unternehmen nicht mehr wichtig sind. Im Gegenteil: die relevanten Medien und die Fachpresse müssen Teil einer umfassenden Kommunikationsstrategie sein. Dennoch: Ihre Leserschaft besteht nicht mehr nur aus einer Handvoll Journalisten. Ihre Leser sind Millionen von Menschen mit Zugang zum Internet, zu Suchmaschinen und Social Media.

Veröffentlichen Sie Ihr Fachwissen

Jedes Unternehmen, jeder Solopreneur, besitzt eine spezielle Fachexpertise, die einen Wert im Markt darstellt. Das Web macht es Unternehmen leicht, dieses Fachwissen in verschiedenen Formen als Content zu veröffentlichen.  Durch ihre Publikationen und Inhalte schaffen Unternehmen Glaubwürdigkeit und Loyalität bei Kunden, Mitarbeitern, Investoren und Lieferanten.

In einem zunehmend wettbewerbsorientierten Markt suchen alle Unternehmen nach dem Geheimrezept zum Erfolg. Was ist das Geheimnis? Suchen Sie nicht weiter. Denn ich verrate Ihnen jetzt das Geheimrezept: Inhalte, zum Beispiel Fachartikel, Blogartikel, Informationen in Form einer Pressemitteilung, führen zum Erfolg – zu größerer Reichweite und Bekanntheit.

Schreiben Sie Pressemitteilungen für Ihre Kunden

Schreiben Sie direkt für Ihre Kunden. Früher bestand die einzige Möglichkeit, „veröffentlicht“ zu werden, darin, dass Ihre Pressemitteilung von den Medien aufgenommen wurde. Die Zeiten sind vorbei. Heute schreiben Unternehmen, Blogger, Influencer, Solopreneure für Ihre Kunden über ihre Produkte, Dienstleistungen und Stories. Sie alle erstellen Pressemitteilungen, die nützliche Informationen direkt auf die Handys, Tablets und Monitore ihrer Kunden liefern. Veröffentlichungen im Internet sind der Weg, über den große wie kleine Organisationen ihre Inhalte sichtbar machen.

Worüber sollten Sie schreiben?

Eines der größten Hindernisse bei der Erstellung von Pressemitteilungen liegt darin, dass es Unternehmern oft schwerfällt spannende Themen zu finden, die von Interesse für ihre Zielgruppe sind. Natürlich ist es ideal, wenn Sie große Erfolge zu vermelden haben, aber warten Sie nicht darauf.

Schreiben Sie über so gut wie alle Aktivitäten Ihres Unternehmen:

Zum Beispiel:

• Ihr Geschäftsführer spricht auf einer Konferenz – schreiben Sie eine Pressemitteilung
• Ihr Unternehmen gewinnt eine Auszeichnung – versenden Sie eine Pressemitteilung
• Sie haben eine neue Lösung für ein altes Problem gefunden – veröffentlichen Sie eine Pressemitteilung
• Eine neue Funktionalität bei Ihrem Produkt – verbreiten Sie eine Pressemeldung
• Sie haben einen neuen Kunden gewonnen – teilen Sie die Neuigkeit über eine Pressemitteilung
• Sie haben ein White Paper veröffentlicht – schreiben Sie eine Pressemitteilung
• Sie haben eine neue Kaffeemaschine im Büro… vielleicht nicht… – aber Sie denken jetzt in die richtige Richtung!

Nutzen Sie jeden dieser Anlässe, um eine Pressemitteilung zu schreiben und zu veröffentlichen.

10 Tipps für Ihre PR

1. Denken Sie wie ein Journalist:

Denken Sie beim Umsetzen Ihrer Pressemitteilungsstrategie so wie ein Journalist. Was tun Redakteure? Sie beginnen mit einem Konzept und einer Strategie und erstellen einen Redaktionsplan. Anschließend erstellen sie die Inhalte. Vorab überlegen sie sich genau, wer ihre Zielgruppen sind und mit welchen Inhalten sie diese Zielgruppen am besten erreichen. Sie wissen genau, was die Probleme ihrer Zielgruppe sind und wie sie dabei helfen können, die Probleme zu lösen.

Fragen zur Vorbereitung:

  • Wer sind meine Leser?
  • Wie erreiche ich sie?
  • Was sind ihre Interessen?
  • Was sind die Probleme, bei deren Lösung ich ihnen helfen kann?
  • Wie kann ich sie unterhalten und gleichzeitig informieren?
  • Welcher Inhalt wird sie dazu bringen, das zu kaufen, was ich anzubieten habe?

Mit dieser Vorbereitung haben Sie wahrscheinlich auch schon gutes Material, um Ihren Redaktionsplan zu füllen.

2. Presse-Verteiler optimieren:

Gute Inhalte zu erstellen, ist erst die halbe Miete, denn die Inhalte müssen die User auch erreichen. Der erste Schritt ist daher, die Pressemitteilungen auf der eigenen Website zu veröffentlichen und sie anschließend über einen Online-Presseverteilungsdienst an Medien zu verschicken.

Es gibt mehrere Anbieter, die Pressemitteilungen verteilen. Der Vorteil der Nutzung eines Pressemitteilungs-Verteilungsdienstes besteht darin, dass die Pressemitteilung an Online-Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo u.a. verteilt wird. Viele PR-Portale erreichen auch Websites von Handel und Industrie und die Redaktionen der Fachpresse. Mit einer einzigen Pressemitteilung kann man daher Hunderte von Redaktionen erreichen. Schauen Sie sich die verschiedenen Dienste an und vergleichen Sie selbst.

Eine Auswahl der größeren Dienste zur Verbreitung von Pressemitteilungen:

• PR-Gateway –www.pr-gateway.de
• PRMaximus –www.prmaximus.de
• Pressebox – www.pressebox.de

Damit Pressemitteilungen in Online-Nachrichtendiensten erscheinen, müssen Sie Ihre Pressemitteilung  in ein Formular für Pressemitteilungen beim jeweiligen Pressemitteilungs-Verteilungsdienst eintragen. Diese Dienste bieten Ihnen zusätzliche Optionen, wie die gleichzeitige Verteilung über Social-Media-Kanäle, RSS oder PDF-Verteiler. Vergleichen Sie die Optionen, und denken Sie daran, dass Ihr Ziel beim Versand von Pressemitteilungen das Suchmaschinenmarketing ist. Daher sind der Newsroom und die geographische Reichweite, die ein Dienst anbietet, weniger wichtig als die Garantie, dass Ihre Pressemitteilungen auf den wichtigsten Online-Nachrichten-Websites veröffentlicht werden.

3. RSS-Feeds für Pressemitteilungen nutzen

Viele Verteildienste für Pressemitteilungen bieten auch RSS-Feeds (Really Simple Syndication) ihrer Pressemitteilungen an, die sie anderen Websites, Blogs und Einzelpersonen zur Verfügung stellen. Das bedeutet, dass jedes Mal, wenn Sie eine Pressemitteilung bei ihnen veröffentlichen, die Pressemitteilung von Tausenden von Menschen gesehen wird, die die RSS-Inhalts-Feeds abonniert haben. Online-Nachrichtendienste wie Google News verfügen ebenfalls über eine RSS-Feed-Funktion, die es den Menschen ermöglicht, Feeds auf der Grundlage von Schlüsselwörtern und Phrasen zu empfangen. Jedes Mal, wenn Ihre Pressemitteilung ein wichtiges Wort oder einen wichtigen Satz enthält, werden Ihre Pressemitteilungen also direkt und nahezu in Echtzeit empfangen.

4. Pressemitteilungen auf Ihrer Website veröffentlichen

Es klingt selbstverständlich, doch nicht alle Unternehmen tun es: Veröffentlichen Sie Ihre Pressemitteilungen in einem leicht auffindbaren Bereich auf Ihrer Website. Viele Unternehmen verfügen über einen Newsroom oder einen Pressebereich auf der Website, was ideal ist. Die Pressemitteilung sollte so lange gezeigt werden, wie der Inhalt relevant ist, vielleicht sogar über Jahre hinweg. Bei vielen Unternehmen ist der News-Bereich – oder der Blog – auf der Homepage einer der am häufigsten besuchten Bereiche der Website.

In Ihren Website-Statistiken sehen Sie die Ergebnisse. Vielleicht sind Sie überrascht, wie viele Besucher Ihre Pressemitteilungen lesen. Wenn die Pressemitteilung auf Ihrer Website veröffentlicht wird, finden Suchmaschinen-Crawler den Inhalt, indizieren ihn und ordnen ihn auf der Grundlage von Wörtern und Sätzen und anderen Faktoren. Um hohe Rankings zu erzielen, sollten Sie nicht nur auf die Wörter und Phrasen achten, sondern auch auf andere Faktoren der Suchmaschinenoptimierung, wie die verwendete URL, kurze knackige Wörter in der Überschrift und im ersten Absatz der Pressemitteilung, das title tag und die Metatags.

5. Pressemitteilungen für die Suche und zum Browsen optimieren

Generell gibt es zwei Möglichkeiten, Inhalte im Web zu nutzen und bereitzustellen, und dementsprechend sollten Sie Ihre Pressemitteilungen optimieren.

Die erste Art, wie Menschen Inhalte nutzen, ist die Beantwortung von Fragen (über Suchmaschinen), daher müssen Unternehmen die Inhalte so optimieren, dass sie bei der Suche gefunden werden. Das ist für Menschen interessant, die das suchen, was Sie zu bieten haben.

Die zweite Art und Weise, wie Menschen Inhalte nutzen, ist, dass sie etwas erfahren wollen, was sie noch nicht wissen. Deshalb ist die Durchsuchbarkeit so wichtig. Sie ermöglicht es den Benutzern, über nützliche Informationen zu „stolpern“, von denen sie nicht wussten, dass sie nach ihnen suchen.
Websites sollten außerdem für das Browsen konzipiert sein. Das Design der Website-Navigation sollte so gestaltet sein, dass die Besucher wertvolle Informationen erhalten, an die sie vielleicht nicht gedacht hätten, wenn sie zusätzlich zur Beantwortung ihrer Fragen danach gefragt hätten.

Seiten mit Pressemitteilungen gehören zu den meistbesuchten Bereichen vieler Websites, weil viele Menschen diese Seiten durchsuchen, um Themen zu recherchieren.

6. Links in Pressemitteilungen setzen

Pressemitteilungen werden durch Feeds oder über Nachrichtendienste und verschiedene andere Websites verteilt. Deshalb sollten Sie in Ihren Pressemitteilungen Links zu Inhalten auf Ihrer Website setzen.

Diese Links, die auf ein bestimmtes Angebot oder auf eine Landingpage mit weiteren Informationen verweisen können, ermöglichen es Ihren Kunden, von den Inhalten der Pressemitteilungen zu bestimmten Website-Inhalten zu kommen, die sie dann in den Verkaufsprozess führen.

Weiterer Zusatznutzen: Bei jeder Veröffentlichung Ihrer Pressemitteilung auf einer anderen Website, z. B. einer Online-Nachrichten-Website, trägt der eingehende Link von der Online-Nachrichten-Website zu Ihrer Website dazu bei, das Ranking Ihrer Website zu verbessern.

Der Grund dafür ist, dass die Suchmaschinen eingehende Links als wichtiges Kriterium für die Algorithmen für das Seitenranking verwenden. Wenn Ihre Pressemitteilung also einen Link zu Ihrer Website enthält, erhöhen Sie tatsächlich das Ranking der Seiten, auf die Sie verlinken – Ihrer eigenen.

7. Keywords und Aussagen Ihrer Zielgruppe verwenden

Was tun Medien, um erfolgreich zu sein? Sie entwickeln zunächst eine genaue Vorstellung von ihrer Zielgruppe. Sie wissen genau, welche Informationen ihre Leser interessieren. Was bedeutet das für Ihre Pressemitteilungen? Kennen Sie Ihre Zielgruppe. Erstellen Sie Inhalte, die sich genau auf die Probleme Ihrer Kunden konzentrieren.

Verwenden Sie die Worte und Aussagen, die Ihre Kunden verwenden. Überlegen Sie im Vorfeld, wie die Menschen, die Sie erreichen wollen, suchen, und entwickeln Sie Inhalte für Pressemitteilungen, die diese Wörter und Sätze enthalten.

Häufig beschreibt der Inhalt von Pressemitteilungen nur das, was ein Unternehmen oder ein Produkt tut. Während einfache Informationen über Ihre Organisation und Ihre Produkte für eine Untergruppe Ihrer Käufer wertvoll sein können, wünschen sich viele von Ihrer Website einen Inhalt, der zunächst die Probleme beschreibt, mit denen sie konfrontiert sind, und dann Einzelheiten zur Lösung der Probleme liefert.

Besonders wenn Ihre Kunden suchen, verwenden sie die für sie wichtigen Wörter und Ausdrücke. Sobald Sie eine Online-Beziehung aufgebaut haben, können Sie die definierten Bedürfnisse und potenziellen Lösungen verkaufen, aber Sie müssen ihnen zunächst dabei helfen, auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu werden.

Wenn Sie Ihre Zielgruppe definiert haben und in Segmente unterteilt haben, ermitteln Sie die Situationen, in denen sich die Unterzielgruppen befinden:

• Was sind ihre Probleme?
• Was hält sie nachts wach?
• Was möchten sie wissen?
• Welche Worte und Sätze verwenden sie, um diese Probleme zu beschreiben?

Die Antworten können sich übrigens sehr von der Art und Weise unterscheiden, wie Sie sie bezeichnen würden. Lassen Sie sich nicht von Ihrer eigenen Sprache dominieren, denken, sprechen und schreiben Sie wie Ihre Kunden.

8. Keine Marketing-Buzzwords

Ihre Produkte und Dienstleistungen haben kreative Produktnamen, die Ihre Marketingabteilung gründlich erarbeitet hat. So bitter es ist: Für Ihre Kunden haben diese Namen zunächst keine tiefere Bedeutung, womöglich kennen und verstehen sie die Bezeichnungen noch nicht einmal.

Konzentrieren Sie sich beim Verfassen von Pressemitteilungen deshalb auf die Worte und Bezeichnungen, die Ihre Kunden verwenden. Als Suchmaschinen-Marketing-Instrument sind Pressemitteilungen nur dann wertvoll, wenn sie Keywords und Suchbegriffe enthalten. Verzichten Sie auf Buzzwords und Ausdrücke wie „flexibel“, „skalierbar“, „bahnbrechend“, „Industriestandard“ oder „topaktuell“ und andere nichtssagende Phrasen.

Speziell B2B-Technologieunternehmen neigen dazu, unzählige Details der Funktionsweise des Produkts mit Branchenfachbegriffen zu erklären. Was in den Pressemitteilungen landet, ist dann eine Aufzählung „branchenführender“ Lösungen, die angeblich Unternehmen dabei helfen sollen, „Geschäftsprozesse zu rationalisieren“, „Geschäftsziele zu erreichen“ oder „organisatorische Ressourcen zu sparen“.

Das ist nicht zielführend. Ihre Ansprechpartner – und die Medien, die über Ihr Unternehmen berichten, wollen wissen, welche Probleme Ihr Produkt löst. Und Sie wollen den Nachweis erbringen, dass Ihr Produkt so funktioniert, wie es beworben wird – und zwar im Klartext. Ihre Marketing- und PR-Maßnahmen sollen der Beginn einer Beziehung zu den Kunden sein und Aktionen anstoßen (z.B. die Generierung von Vertriebskontakten). Deshalb sollten Sie die Probleme der Kunden ansprechen. Ihre Kunden wollen das in ihren eigenen Worten hören. Jedes Wort, das Sie schreiben – auch Pressemitteilungen – gibt Ihnen die Gelegenheit zur Kommunikation. In jeder Phase des Verkaufsprozesses hilft gut getexteter Content Ihren Kunden, besser zu verstehen, was genau Sie für sie tun können.

9. Durch Content Aktion erzeugen

Eine effektive PR-Strategie leistet genau das: Sie bewirkt Aktion. Unternehmen haben ein klar definiertes Ziel: Produkte zu verkaufen, Leads zu generieren oder Menschen für ihre Dienstleistungen zu begeistern. Und ihre Inhalte sollen deshalb direkt zur Erreichung dieses Ziels beitragen.

Pressemitteilungen ziehen auf der Customer Journey ihre Besucher in den Verkaufs-Lebenszyklus und leiten sie zu einem Call-to-Action. Diese Aufforderung zum Handeln ist weder versteckt, noch ist das Ziel des Unternehmens ein Geheimnis. Wenn der Inhalt effektiv zum Handeln beiträgt, findet sich am Ende des Verkaufsprozesses der „Kaufen“-Button eines E-Commerce-Unternehmens oder das „Bitte kontaktieren Sie uns“-Formular des B2B-Unternehmens oder der „Anmelden“-Link eines Solopreneurs – an logischen Stellen, basierend auf dem Inhalt, der die Menschen dorthin führt.

Für viele Unternehmen hat Content auch eine starke, weniger greifbare Wirkung. Denn PR leistet mehr als nur zum Verkauf von Produkten beizutragen: Pressemitteilungen tragen direkt zur positiven Reputation eines Unternehmens bei, weil sie dadurch im Markt als Vordenker wahrgenommen werden. Wie präsentiert sich also Ihr Unternehmen?

Ein weiterer Effekt: Pressemitteilungen zeigen, dass sich in Ihrem Unternehmen etwas bewegt. Sie haben keine Inhalte für Pressemitteilungen? Das deutet darauf hin, dass Sie nicht erfolgreich im Markt unterwegs sind. Durch den Inhalt von Pressemitteilungen wird ein Unternehmen oder ein Solopreneur als Experte und als vertrauenswürdiger Anbieter wahrgenommen, an die man sich wenden kann. Pressemitteilungen sind daher ein wichtiges Kaufkriterium, besonderes im erklärungsbedürftigen B2B-Umfeld.

10. Mit Pressemitteilungen den Sales-Prozess unterstützen

Marketingexperten wissen, dass Vertrieb und Marketing zusammenarbeiten müssen, um Interessenten in die Verkaufspipeline zu bringen. Dies ist besonders bei einem komplexen B2B-Verkauf wichtig, der lange Entscheidungszyklen und mehrere Käufer hat, die beeinflusst werden müssen. Die gute Nachricht ist, dass der Inhalt von Pressemitteilungen die Menschen in den Saleszyklus für jedes Produkt oder jede Dienstleistung hineinzieht und diesen verkürzt, insbesondere bei solchen, die viele Schritte haben und Monate oder Jahre dauern. Hier erfahren Sie, wie Sie das umsetzen können:
Verstehen Sie den Verkaufsprozess mit all seinen Touchpoints. Alle Verkaufsprozesse sind definierbar, wiederholbar und verständlich, und effektive Marketer nutzen das Web, um Menschen in und durch den Prozess zu führen.

Beantworten Sie diese Fragen:

  • Auf welche Weise finden die Leute Ihr Unternehmen oder Produkt?
  • Welche Worte und Aussagen verwenden sie?
  • Welche Fragen stellen sie, wenn sie nach Ihren Lösungen suchen?

Wenn Sie diesen Prozess in allen Einzelheiten verstehen, wissen Sie auch, wie Sie Pressemitteilungen dabei einsetzen können.

Bedenken Sie, dass bei ersten Recherchen die Leute nichts über Sie und Ihr Unternehmen hören wollen, sondern lediglich Informationen suchen, die sie selbst und ihre Probleme betreffen.

Spannende Inhalte erstellen, damit sich Menschen bei Ihnen melden

Liefern Sie in Ihren Pressemitteilungen einen Mehrwert, der so wertvoll ist, dass Ihre Leser ihre Adresse in ein Anmeldeformular eintragen. Ein Link von Ihrer Pressemitteilung zu einem informativen Whitepaper, einer Online-Veranstaltung (wie z.B. einem Webinar) oder eine Checkliste trägt dazu bei, dass Ihr Interessent den Verkaufsprozess weiter vorantreibt. Im Austausch gegen den richtigen Inhalt wird er gerne sein Interesse durch Ausfüllen eines Formulars bekunden. An dieser Stelle geht es (noch) nicht darum, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu verkaufen – es geht noch darum eine Beziehung zum Interessenten aufzubauen.

Analysieren und Optimieren

Kennzahlen zeigen, welche Inhalte wie genutzt werden. Mit Hilfe von Analysen erkennen Sie, was funktioniert. Passen Sie den Inhalt nach und nach an, um ihn zu verbessern. Das Web ist iterativ – und Sie können Anpassungen spontan vornehmen.

Thought-Leadership-Inhalte

Schreiben Sie nicht einfach nur Pressemitteilungen über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte. Werden Sie Meinungsführer und schreiben Sie über die Branche und über übergeordnete strategische Themen rund um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen.

Möchten Sie Ihre Pressemitteilungen professionell texten und verteilen lassen, um mehr Bekanntheit aufzubauen?

Dann melden Sie sich gerne für ein kostenloses Strategiegespräch bei mir: Kontakt

FacebookTwitterMore...