Coaches, Trainer und Berater hat die Corona-Krise schwer getroffen. Geplante Projekte wurden auf Eis gelegt, Workshops und Seminare durften nicht mehr live stattfinden. Kundenaufträge wurden einfach abgesagt oder aufgrund der Unsicherheit verschoben. Jetzt erst laufen die Projekte langsam wieder an. Viele haben auf Online umgestellt und dennoch: Es ist längst nicht mehr alles so wie vor der Corona-Pandemie. Wo liegen die Chancen der Krise? Was könnte ein Bereich in Ihrem Business sein, der den Hebel für neue Geschäftsmöglichkeiten darstellt? Es ist offensichtlich: Genau jetzt bietet sich eine solche Chance beim Thema Online-Marketing. Und mehr noch: Das eigene Marketing auf den nächsten Level zu bringen, ist überlebenswichtig in dieser Post-Corona-Zeit.

Wachstumsbranche Beratung

Im deutschsprachigen Raum gibt es rund 10.000 Coaches, 20.000 Unternehmensberatungen und 125.000 Berater. Bis 2020 war der Beratungsmarkt einer der stabilsten Wachstumsmärkte, mit einem jährlichen Umsatzzuwachs von 7,5 Prozent.

Folgen der Rezession

Die derzeitige Rezession hat für Berater und Coaches erhebliche Konsequenzen. Während der Rezession sind nicht nur ganze Zielmärkte weggebrochen – so beispielsweise die Messe- und Eventbranche, sondern auch die Themen veränderten sich. Themen, die in der Aufschwungphase erfolgreich waren, wie das Thema „Entschleunigung“ sind nun weniger gefragt.

Welche Priorität hat Marketing bei Ihnen?

Es ist also höchste Zeit, seine Themen und Märkte zu überdenken und zu beginnen, wieder Aufträge zu akquirieren. Das geht nicht ohne Marketing und Sales. Auch wenn vielen Beratern und Coaches das Thema weniger liegt – gerade jetzt sollten sie Marketing zur obersten Priorität machen.

Worauf kommt es jetzt an, um gute Projekte und Kunden zu gewinnen?

Viele Berater haben sich bisher nicht darum, gezielt bekannt und vielleicht sogar zu einer Marke in ihrem Bereich zu werden. Manche dachten, dass sie durch eine Website und eine oder zwei Veröffentlichungen, durch ein paar interessante Vorträge ein gewisses Bekanntheitslevel erreicht haben, so dass Aufträge ihnen automatisch zufliegen. Doch das ist nicht richtig. Auch wer ein bestimmtes Level erreicht hat, hat es nicht automatisch und dauerhaft geschafft.

Tatsache ist: Damit Ihre Kunden überhaupt wissen, dass es Sie gibt, müssen diese überhaupt erstmal wissen, dass es Sie gibt. An erster Stelle steht also bei Beratern, Coaches und Trainer – wie bei jedem Unternehmer – Marketing und Sales.

Schon vor der Krise steckten viele Berater in einem Teufelskreis: Wenn sie zu wenig Zeit in Marketing und Sales investierten, bekamen sie zu wenig oder unattraktive Aufträge.

Zeit für Marketing – ein Teufelskreis?

Wenn sie große Projekte hatten, blieb auf der anderen Seite zu wenig Zeit, um neue Kontakte zu generieren und Marketing und Sales zu betreiben. Das brachte die Gefahr mit sich, dass Umsatz verloren geht, falls ein Kunde wegbricht. Fehlt jedoch der Umsatz, geraten sie unter Druck. Sie scheuen Investitionen ins Marketing und generieren weniger neue Kontakte und Aufträge. In der Folge sind sie gezwungen, unattraktive Aufträge anzunehmen, die schlecht honoriert sind. Für diese müssen sie mehr Zeit investieren – und es bleibt zu wenig Zeit, um hochwertige Projekte zu akquirieren.
Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, hilft ein klares Zeit- und Selbstmanagement mit der Priorisierung von Marketingaktivitäten. Es ist wichtig, dass Sie sich die notwendige Zeit für Ihr Marketing verschaffen. Wenn Sie an fünf Tagen die Woche verplant sind, sorgen Sie dafür, dass Sie nur noch an vier Tagen verplant sind. Oder reservieren Sie morgens Zeit, um an Ihren wichtigen Prioritäten zu arbeiten.

Schaffen Sie sich frei verfügbare Zeit und nutzen Sie diese für Marketing.

Doch was tun, wenn aufgrund von Corona die Aufträge ganz und gar weggebrochen sind? Nutzen Sie die Zeit für Ihre strategische Positionierung. Starten Sie jetzt damit, Ihr Marketing auf eine neue Stufe zu bringen. Schöpfen Sie im Marketing die vielfältigen Möglichkeiten des Online-Marketings aus – und beginnen Sie, Ihre Expertise und Ihr Personal Branding nachhaltig zu kommunizieren.

Beginnen Sie mit der strategischen Positionierung

Wenn Sie als Coach, Trainer oder Berater erfolgreich sein wollen, ist die Basis dafür Ihre strategische Positionierung. In welchem Bereich, in welchem Markt und für welche Ergebnisse wollen Sie der Experte sein?

Sie haben den größten Erfolg, wenn:

– Sie sich ganz gezielt auf einen klaren Zielmarkt fokussieren
– Sie mit einem klar definierten Nutzenangebot herausstechen
– Sie als Experte für Ihre Themen wahrgenommen werden

Bekanntheit – das heißt als Coach, Trainer oder Berater zur Marke zu werden – ist der Schlüssel zum Erfolg.

Marketing etablieren

Bevor Sie jedoch überhaupt mit Ihrer Positionierung beginnen, ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihrem Selbstverständnis auseinandersetzen. Worum dreht sich das Business eines Coaches, Trainers oder Beraters? Die meisten denken, sie sind im Coaching- oder Beratungsgeschäft. So logisch es scheint – ist es doch ein Irrtum. Wer als Coach, Trainer oder Berater erfolgreich sein will, ist nicht im Coaching- oder im Beratungsgeschäft – sondern in erster Linie im Marketing- und Sales-Geschäft!

Neues Selbstverständnis etablieren

Ändern Sie Ihr Denken und Ihr Selbstverständnis. Als Coaches, Trainer und Berater sind wir im Marketing- und Sales-Geschäft. Es geht zwar auch um das Doing, das Coaching, die Prozessberatung, das Change-Management. Doch das ist Mittel zum Zweck. Was wir wollen, ist maximalen Nutzen zu stiften, für möglichst viele Klienten und fair vergütet zu werden. Und um damit Erfolg zu haben, müssen Sie wie jedes andere Unternehmen auch, Zeit und Geld in Marketing investieren. In der Folge generieren Sie attraktive und rentable Aufträge.

Machen Sie Ihre Markenbekanntheit zu Ihrer wichtigsten Aufgabe. Denn Sie wollen bei Ihrer Zielgruppe bekannt werden. Und zwar so bekannt, dass nach einer gewissen Zeit die Kunden
von selber zu Ihnen kommen. Das wollen Sie nicht dem Zufall überlassen. Daher sollten sie ihre Sichtbarkeit gezielt und diszipliniert ausbauen und stärken, um einen echten Erfolgskreislauf aufzubauen.

Der Erfolgskreislauf:

  • Die Bekanntheit steigt. Wir wachsen persönlich und gewinnen an Selbstwert.
  • Mit steigender Sichtbarkeit steigt der Umsatz. Das Erfolgslevel wird höher.
  • Aufträge werden anspruchsvoller, wir wachsen und reifen weiter.
  • Größere Bekanntheit zieht mehr Aufträge von Unternehmen und besseren Auftraggebern nach sich.
  • Die Preise sind nicht mehr relevant – höhere Honorare werden vom Kunden akzeptiert.
  • Erfolgskreislauf ist erfolgreich in Gang gesetzt

Ziele erreichen

Stellen Sie jetzt Ihr Marketing auf den Prüfstand und justieren Sie die Stellschrauben neu. Es reicht heute nicht mehr, nur ein paar Webinare zu halten. Das gesamte Portfolio von Blog, über Social Media bis zu Webinaren und Präsentationen muss bedient werden.

Nutzenversprechen

Als konkreten ersten Schritt empfehle ich Ihnen – beginnen Sie mit Ihrer Zielgruppe und Ihrem Nutzen. Fragen Sie sich, für wen Sie tätig sein wollen und welchen Nutzen und Mehrwert Sie diesem Kunden bringen. Erstellen Sie Ihre Kommunikationsstrategie und einen konkreten Umsetzungsplan, das kann beispielsweise ein Redaktionsplan für Social Media sein.

Konkrete Umsetzung

Falls es Sie als Coach, Trainer oder Berater Unterstützung für Ihr Marketing brauchen, stehe ich Ihnen mit meiner Agentur Vitamin11 Marketingberatung gerne für ein Sparring, konzeptionelle Arbeit oder die konkrete Marketingumsetzung zur Seite. Denn häufig scheitern regelmäßige Marketingaktivitäten an der Umsetzung. Als Agentur unterstütze ich Sie praktisch beim Blog-Schreiben, Content-Erstellen und Social Media. Und das macht es Ihnen so viel leichter, die guten Aufträge zu akquirieren.

Vereinbaren Sie gerne ein Gespräch mit mir. Kontakt

FacebookTwitterMore...